Hamburg / London, 13.03.2018 – Der Durchbruch bei der virtuellen Werbung ist endlich gelungen: Nach einem erfolgreichen Live-Test hat die Deutsche Fußball Liga (DFL) ihre Freigabe für die von Lagardère Sports verwendete Supponor-Technologie erteilt. Damit konnte eine große Hürde für den regelmäßigen Einsatz von virtueller Bandenwerbung in der Bundesliga genommen werden.

Beim Bundesligaspiel von Borussia Dortmund gegen den FC Augsburg am 26.02.2018 im SIGNAL IDUNA PARK wurde erstmals live ein zusätzliches World-Feed (weltweit außerhalb D-A-CH) in die internationalen Ländermärkte ausgestrahlt. Der Live-Test bildete den Abschluss einer zwischen der DFL/Sportcast, Supponor und Lagardère Sports abgestimmten dreiteiligen Testreihe.

In enger Abstimmung mit der DFL und in einer exklusiven strategischen Partnerschaft mit dem Technologieanbieter Supponor arbeitet Lagardère Sports seit langem an der Einführung der virtuellen Bandenwerbung im deutschen Profi-Fußball. Im vergangenen Frühjahr wurde die Technologie den Bundesligavereinen im Rahmen einer gemeinsamen Roadshow von Lagardère Sports, Supponor sowie dem LED-Technikanbieter ADI vorgestellt. Bei der Bundesliga-Partie zwischen Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg am 6. Mai 2017 implementierten ADI, Supponor und Lagardère Sports erstmals gemeinsam virtuelle Werbung live bei einem Bundesliga-Spiel – allerdings ohne die TV-Signale öffentlich einzuspeisen.

Bei der von Supponor eingesetzten Technologie wird mittels Banden- und Kameratechnik der reguläre Übertragungsprozess einer Partie modifiziert und eine virtuelle Multiplikation der Werbefläche erzielt. Während im deutschsprachigen Raum die Zuschauer in den Stadien und vor den Bildschirmen keine Veränderung erleben werden, können bestehende Stadionbanden in anderen Märkten künftig durch digitale Überblendungen im Sendesignal individuell angepasst werden.

Charlie Marshall, COO von Supponor: “Nach der erfolgreichen Kooperation mit der DFL und unseren Partnern bei der Technologie-Integration kann die zielgruppenspezifische LED-Bandenwerbung in der Bundesliga nun endlich zum Einsatz kommen. Dank der Unterstützung und engen Zusammenarbeit mit der DFL, mit Sportcast und Lagardère Sports in den vergangenen zwölf Monaten konnten wir unsere Technologie zur Marktreife weiterentwickeln. In der Partnerschaft mit Lagardère Sports war es für uns von entscheidender Bedeutung, dass sie uns – unabhängig von bestehenden Partnerschaften – in der Zusammenarbeit mit allen Bundesligaclubs unterstützt haben, um die Chancen für einen möglichst breiten Einsatz der Technologie zu erhöhen. Der Einsatz von zielgruppenspezifischer, hochqualitativer virtueller Bandenwerbung bedeutet einen enormen Zusatznutzen. Wir freuen uns darauf, unsere bestehenden und neuen Bundesligapartner bei der Implementierung zu unterstützen.“

„Bei der virtuellen Werbung heißt es seit mehr als 15 Jahren, die Einführung stünde kurz bevor. Deshalb freut es uns sehr, dass wir gemeinsam mit unseren strategischen Partnern Supponor und ADI die Technologie dahingehend weiterentwickeln konnten, dass sie den hohen Qualitätsansprüchen der DFL entspricht. Wir bedanken uns bei der DFL für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit und danken natürlich auch unseren Partnervereinen, die uns während der Testphase unterstützt haben“, erklärt Philipp Hasenbein, Geschäftsführer von Lagardère Sports Germany. „Es macht uns stolz, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern einmal mehr einen innovationsgetriebenen Impuls in die Branche setzen konnten. Wir sind überzeugt, dass der Einsatz der virtuellen Bandenwerbung einen enormen Schub für die Internationalisierungsbestrebungen der gesamten Bundesliga bedeuten wird. Die Technologie ermöglicht es uns, als internationale Vermarktungsagentur sowohl für Rechtehalter als auch für Sponsoren zusätzliche Mehrwerte zu kreieren. Wir unterstützen unsere Partner gern dabei, ihre Positionierung in den jeweiligen Zielmärkten weiter voranzutreiben und ihre Zielgruppen mit passgenauen und länderspezifischen Werbebotschaften zu erreichen.“

Über Lagardère Sports Germany

Die internationale Sportrechteagentur Lagardère Sports ist in Deutschland an 18 Standorten vertreten und bietet als Pionier und Markttreiber Expertise, Marketingrechte sowie Dienstleistungen für wertstiftende Partnerschaften in der Sportvermarktung. Neben dem Kerngeschäft Fußball agiert Lagardère Sports in Deutschland auch auf weiteren reichweitenstarken Plattformen im Handball-, Winter- und Motorsport. Lagardère Sports gehört zu Lagardère Sports and Entertainment, einer global agierenden Sportrechteagentur mit weltweit über 1.700 Mitarbeitern. Weitere

Informationen unter www.lagardere-se.com und auf Facebook (www.facebook.com/lagarderesportsgermany/), Twitter (https://twitter.com/LSports_de) sowie LinkedIn ((linkedin.com/company/lagardère-sports/).

Über Supponor

Supponor mit Sitz in London und Helsinki ist Pionier und Marktführer im Bereich der virtuellen Überblendungen für TV-Live-Übertragungen und für Werbeausstrahlungen in Sportstätten. Die Supponor-Technologie kombiniert innovative Augmented Reality Überblendungen mit klassischen Broadcasting-Lösungen und bietet Unternehmen damit wirkungsvolle Möglichkeiten der Markeninszenierung. Supponor blickt zurück auf über 15 Jahre Erfahrung in der Entwicklung, Integration und Kommerzialisierung von technischen Lösungen. Virtuelle Überblendungen von Supponor kamen bereits weltweit bei hunderten von Live-Events u.a. im Fußball, Eishockey, American Football, Basketball und in der Formel 1 zum Einsatz.

Informationen unter www.supponor.com

PRESSEKONTAKT

Supponor:
Isabel Najera – EA to CEO
T +44 (0) 77 8988 2431 – E isabel.najera@lagardere-se.com

Lagardere:
Kristin Podewils – Manager Corporate Communications
T +49 (0)40 37 67 71 48 – E kpodewils@lagardere-se.com